The Doppel 3

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 7
  • 9
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 7
  • 9

War der Doppel 2.0 seinerseits die konsequente Weiterentwicklung des Ur-Doppels aus dem Jahre 1992, so setzt der Doppel 3 dem noch etwas auf. So besinnt sich der Doppel 3 noch eindeutiger seiner Wurzeln, nämlich der Sportzeitmessungsgeräte der späten 60er-Jahre. Mit noch besser ablesbaren Zifferblättern in Silber, Grau und Schwarz mit silberfarbenen Hilfszifferblättern und roten Farbakzenten. Aber auch technisch distanziert sich der Doppel 3 konsequent von seinen unmittelbaren Vorfahren. Mit der Reduktion auf nur einen Drücker für Start-Stopp-Nullstellung der Chronographenfunktion schlägt er die Brücke zu den Taschenuhren mit Stoppfunktion und Rattrapante, welche in der Zeit vor der Elektronik das Maß der Dinge waren.

  • mechanische Uhr mit Handaufzug
  • Uhrwerk: Kaliber A08MR-MONO
  • Limitierte Stückzahl
  • Stunden-, Minutenanzeige, kleine laufende Sekunde
  • Stoppsekunde und 30-Minuten-Zähler, Schleppzeiger (auf Wunsch mit 60-Minuten-Zähler aus dem Zentrum = Doppel 3.1)
  • Triovis-Feinregulierung
  • Hemmungsteile in Chronometerqualität
  • Stoßsicher nach DIN und NIHS
  • 23 Rubine
  • 48 Stunden Gangreserve nach Vollaufzug
  • 101 servicerelevante Einzelteile